Die Templer

Miguel Gómez

Eine detaillierte Einführung in die außergewöhnliche Welt der Mönchsritter
Heere & Waffen – Heft 1

9783938447116Dieses Buch beinhaltet eine umfassende und detaillierte Einführung in die außergewöhnliche Welt des Ordens der Tempelritter.
Der Autor hat den dunklen, geheimnisvollen Mystizismus um die Tempelritter durchdrungen, um Einblicke zu offenbaren in die geschichtlichen Hintergründe und die mittelalterliche Institution der Krieger-Mönche.

 

Historischer Hintergrund
In der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts herrschten Ruhe und Frieden in Europa. Not und Elend, welche die Millenniumswende begleitet hatten, sowie Kriege, politische Umbrüche, Hungersnöte und Seuchen hatte man hinter sich gelassen. Auf Grund besserer Ernten fand nun eine Agrarrevolution statt, sodass sich eine Klasse von wohlhabenden Bauern im ländlichen Europa bildete.
In der Zwischenzeit gab es in der Kirche einige Reformen, die dafür sorgten, dass die sich verbreitende Korruption in allen Hierarchien minimiert oder zumindest verdeckt wurde.
Die Kirche nahm für das weltliche und tägliche Leben der Gläubigen eine neue Politik an und strebte gleichzeitig danach, ihre Macht zu festigen. Verständlicherweise traf dies auf den Widerstand des Heiligen Römischen Reiches, besonders im deutschsprachigen Europa.
Zur gleichen Zeit eroberten die Normannen Großbritannien und kolonisierten Italien und Sizilien. Frankreich teilte sich in zahlreiche Lehensgüter, sodass es keine wirkliche internationale Macht mehr besaß. Die spanischen Königreiche fochten ihre eigenen Kämpfe mit dem Islam.
Auch der Islam verlor in jenen Tagen an Macht und seine Vormachtstellung, die er seit 300 Jahren im ganzen Nahen Osten, Nordafrika und Spanien ausgeübt hatte. Als die Kalifate zerfielen, brachte dies eine Reihe von kleinen Staaten oder Fürstentümern hervor, welche sich aus regionalen und stammesspezifischen Unterschieden gegenseitig bekämpften. Nur Allah hielt sie zusammen.
Das byzantinische Reich, die dritte Macht dieser Zeit, ersetzte das antike Römische Reich. Mit seiner Hauptstadt Konstantinopel übte es seinen Einfluss über den Balkan, Griechenland und Anatolien aus.
Es besaß eine „gesittetere“ Kultur als die „barbarischen“ westlichen Christen. Das byzantinische Reich hatte sich über Jahrhunderte hinweg entwickelt, wenn auch auf eine völlig andere Art und Weise als der Westen.


Inhaltsverzeichnis
Ausstattung
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3-938447-11-6
Bestellnummer Zeughaus Verlag: 5Z201

Diesen Titel können Sie bestellen bei: