Die spanischen Guerillas, 1808-1814

Miguel Àngel / Martin Mas

Napoleons iberischer Albtraum
Heere & Waffen – Heft 3

9783938447215Der Guerillakrieg, den die Spanier zwischen 1808 und 1814 gegen die französischen Besatzer führten, trug gepaart mit den Aktionen der portugiesischen und britischen Verbündeten zu einem nicht unwesentlichen Teil zum Fall Napoleons I. bei. Dieses Heft geht u. a. auf die historischen Hintergründe des blutigen Konflikts, die Guerillaführer und die von ihnen kontrollierten Regionen, die Guerillataktik, ihre Waffen, die französischen Gegenmaßnahmen und die Bedeutung der Priester für die Guerillabewegung in Spanien ein.
Dass das spanische Wort „Guerilla“ – kleiner Krieg – heute auf der ganzen Welt verwendet wird, belegt, welch nachhaltigen Eindruck der Widerstand hinterließ, den die Spanier zwischen 1808 und 1814 den in ihr Land einmarschierten Truppen Napoleons leisteten. Er war zwar kein reiner Kleinkrieg (das reguläre spanische Heer löste sich nie vollständig auf), doch tatsächlich hat es in der Geschichte nie wieder eine derart große Anzahl von Guerillagruppen gegeben. Viele von ihnen taten sich später, aufgrund ihrer Effizienz, sogar mit den regulären Streitkräften zusammen.


Inhaltsverzeichnis
Ausstattung
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3-938447-22-2
Bestellnummer Zeughaus Verlag: 5Z203

 

Diesen Titel können Sie bestellen bei: